Materialien und Medien für Unterricht und Vorbereitung
Arbeitsblätter • Farbfolien-Vorlagen • Fotos • Filme
Alles für einen
Geographieunterricht
interessanten
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lob und Tadel

Die Materialien Ihres Geographie-Pools sind für mich die wichtigste Quelle für meine Unterrichtsvorbereitung. Es gibt meiner Meinung nach auf dem derzeitigen Markt nichts Besseres! Weiter so!
Josef Förschner

... der Wahnsinn, was da alles drauf ist ...
Katrin Simbeck

Material, wie man es auf Ihrer DVD findet, übertrifft an Qualität, Inhalt, Aufwand für Lehrpersonen etc. alles!!! Dazu kommt, dass auch ich mich mit diesen Arbeitsmaterialien ständig weiterbilden kann. Es ist einfach phantastisch! Bravo!!!
Thomas Rittmann

Hier würde ich mich über Ihr Urteil freuen.

1 Kommentar
Durchschnittliche Bewertung: 111.0/5

Katrin Simbeck
2017-05-01 17:34:21
Lieber Herr Klingsiek,
vielen herzlichen Dank für all Ihre Mühen und Ideen, die Sie mit Ihrem Geo-Pool in meinen Unterricht gebracht haben. Sie haben mir einst als Referendarin damit sehr geholfen und ich verwende das Material nach wie vor sehr gerne. Deshalb finde ich es schade, wenn auch verständlich, dass Sie sich irgendwann zur Ruhe setzen möchten. Danke für Ihr Engagement und all das zusammengetragene Material. Ich werde es in Ehren halten ...
Herzlichen Dank und ebenso herzliche Grüße,
Katrin Simbeck

So urteilen die Anwender


Sehr geehrter Herr Klingsiek,
nachdem nun die DVD erschienen ist, muss ich Ihnen endlich meinen herzlichen Dank für dieses erstklassige Material und die Internetseite aussprechen. Sie bieten damit ein riesiges Angebot für einen abwechslungsreichen, interessanten und aktuellen Erdkunde-Unterricht an, das ich in dieser Form noch nirgendwo sonst gesehen habe.
Ich freue mich schon jetzt auf die Neuerungen des nächsten Jahres.
Mit freundlichen Grüßen,
Christopher Hübner

Gymnasium Unterhaching

Sehr geehrter Herr Klingsiek,
soeben habe ich die abonnierte DVD erhalten und bin sehr begeistert! Die Materialien werden - wie die ABs auf CD - eine große Bereicherung für meinen Unterricht sein. ...
Für Ihre Arbeit wünsche ich Ihnen weiterhin viel Erfolg und Freude!
Mit freundlichem Gruß
Schwester M. Vera


Sehr geehrter Herr Klingsiek,
zunächst meine persönliche Anerkennung für das Unterrichtsmaterial und vielen Dank für die Antwort. ...
Mit freundlichen Grüßen
Peter Liebetrau

Sehr geehrter Herr Klingsiek,
nachdem wir schon kurz vor einigen Tagen E-Mail-Kontakt hatten, möchte ich nicht versäumen, Ihnen meine Hochachtung für Ihre Arbeit und Ihre DVD auszusprechen. Ich habe heute über den Westermann Verlag die bestellte DVD erhalten und sie ausgiebig ausprobiert und getestet.
Die Datenfülle übersteigt meine Erwartungen bei weitem. Ich hätte nicht gedacht, ein so qualitativ hochwertiges Produkt zu erhalten, da ich etliche Softwareprodukte kenne, die ebenfalls ansprechend beworben werden, aber dann in keinster Weise das halten, was einem versprochen wurde. Ihr "Geographie-Pool" hebt sich da sehr deutlich ab. Fantastisch finde ich die Video-Filme, die Sie gestaltet haben. Hochinteressant ist natürlich auch die Möglichkeit, die Karten oder andere Arbeitsblä¤tter im Detail in CorelDraw nachbearbeiten oder anpassen zu können, um individuell für die jeweiligen Schüler zu filtern.
Ich selber gehe seit ca. 20-25 Jahren mit Computern um, moderiere selber Lehrerfortbildungen, arbeite intensiv (beruflich und privat) mit multimedialen Anwendungen (Audio-, Videoschnitt, Fotobearbeitung) und bin immer auf der Suche nach guten Programmen und Tools für den schulischen Bereich. Der Geographie-Pool bietet mir Wissensstoff, den ich sehr gerne meinen Kolleginnen und Kollegen weiter empfehlen werde.
...

Ansonsten viel Erfolg für Ihre weiteren Bemühungen. Ich bin schon sehr gespannt, wie denn die Aktualisierungen im Internet sein werden, da ich mich zum Abonnement der DVD entschlossen hatte.
Mit kollegialen Grüßen
Heinz-Willi Jansen

Sehr geehrter Herr Klingsiek,
ich möchte Ihnen mitteilen, dass mir die DVD - im Gegensatz zu den veröffentlichten begeisterten Stimmen - nicht so gut gefallen hat. Dass man die schon veröffentlichten Materialien zu einem Werk zusammenfasst, war aufgrund den Softwareproblemen mit den verschiedenen Ergänzungen mehr als notwendig.
Besonders missfallen hat mir aber die schlechte Tonqualität der Videofilme. Die beiden Bananenfilem finde ich inhaltlich gut, aber die Tonqualität ist miserabel, das Interview im Hafen und zwei Beiträge aus der Reiferei sind kaum verständlich.
Ich würde mich über ein Update freuen!
Mit freundlichem Gruß
Horst Schildknecht

Backnang

Hallo Herr Klingsiek,
jetzt hat's wunderbar geklappt und die DVD ist eingetroffen - und hat alle meine Erwartungen erfüllt, besser gesagt eigentlich noch übertroffen!
Ich bin immer noch am Durchstöbern, Filme gucken etc. und es macht einfach nur Riesenspaß mit diesem Material!
Vielen Dank und viele Grüße,
Gottfried Kirchberger

Sehr geehrter Herr Klingsiek,
vielen herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort und die Klärung meiner Fragen. Es hat mich wirklich sehr gefreut so schnell etwas von Ihnen zu lesen, zumal es heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr ist überhaupt eine Antwort auf Anfragemails zu erhalten.
Nochmals vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Britta Wille

Sehr geehrter Herr Klingsiek,
ich möchte mich auf diesem Wege einmal für ihr erstklassiges und einmaliges Unterrichtswerk für den Geographieunterricht bedanken. Es bietet eine Fülle von Informationen für die Schüler und ist (was das allerwichtigste ist) zudem auch noch exzellent aufbereitet. Pädagogisch gesehen ist dies also sehr wertvoll. Auch die Aktualität ist sehr lobenswert.
Ich erwarte schon ihre nächste DVD, die ja (wie ich denke) in der nächsten Zeit ankommen müsste.
Mit freundlichen Grüßen
Tino Hoffmann

(Lehramtsstudent für das Lehramt an Gymnasien in Halle/Saale)

... Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt, denn die erste Ausgabe ist extrem gut gelungen. Noch besser, als die vorhergehenden Arbeitsblätter auf CD-ROM.
Hierfür noch einmal meinen allergrößten Respekt für Ihre unermüdliche und sehr gute Arbeit....
Diese Sammlung an Unterrichtsmatrialien ist weit und breit die Einzige, die wirklich immer wieder bei allen Themenbereichen Anwendung finden kann.
Weiter so!
Mit freundlichem Gruß aus Oldenburg
Burkhard Kreins

Sehr geehrter Herr Klingsiek
Soeben hat mir der Postbote "Ihre DVDs" gebracht. Nach so einem kurzen ersten Einblick (ein Film und ein paar Fotos und Grafiken) bin ich der Ansicht, dass sich wenigstens die lange Warterei gelohnt hat. Vielen Dank für die riesige Arbeit, welche Sie für die beiden DVDs auf sich genommen haben. Ihr Name dürfte durchaus etwas größer auf dem Umschlag stehen!!!
Mit freundlichen Grüßen und nochmals vielen Dank für Ihre Bemühungen rund um den Versand.
Kathrin Trüb

Sehr geehrter Herr Klingsiek,
zunächst wollte ich mich noch einmal für Ihre freundliche Unterstützung bei der Geo-Pool Bestellung (im Abo) bedanken. Nachdem ich die DVDs ausführlich „durchstöbern“ konnte, bin ich mehr als begeistert. Nicht nur der Umfang ist enorm, sondern ebenso die Möglichkeiten eines variablen Einsatzes. Der praktische Vorteil liegt auf der Hand: Das was man braucht druckt man sich aus und hat nicht mehr soviel Ordner rum stehen. Also nochmals Danke.
Herzliche Grüße
Steffen Pluntke


Sehr geehrter Herr Klingsiek,
herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort (das ist beeindruckend!).
...
Übrigens, ich beziehe Ihre CDs seit der ersten Ausgabe, dem Grundwerk, und nutze sie regelmäßig! An dieser Stelle muss ich Ihnen für die jahrelange, sehr gute Arbeit danken.
Herzliche Grüße aus Berlin,
H.-J. Jahn

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe soeben die Doppel-DVD des Geopool im Abonoment erworben und bin als langjähriger Abonent der Praxis Geographie enttäuscht von den 2006 veröffentlichten Filmen. Damit lockt man m.E. keinen Schüler hinter dem Ofen vor (sehr hausbacken).
Als ich im Inhalt nachschaute wurden noch weitere Filme aufgeführt, die allerdings auf der 2005er DVD erschienen sind. Bei Interesse an dieser separaten DVD sollte eine Nachricht an Sie erfolgen, was hiermit geschehen ist.
Am liebsten wäre mir, man könnte die DVD's einfach tauschen, ich bin bereit die 2006er Variante zurückzuschicken. In der Hoffnung, dass dies möglich ist, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Andreas Becker


Sehr geehrter Herr Becker,
vielen Dank für Ihre Mail. Es tut mir leid, dass die Filme bei Ihnen nicht auf "Gegenliebe" stoßen. Es ist verständlich, dass die Meinungen da auseinander gehen. Als Thema ist "Hafen und Weltwirtschaft" natürlich sehr aktuell und da sich kaum ein Schüler vorstellen kann, was in einem Hafen abläuft, halte ich diese Informationen (Filme) für wichtig. Was Sie wissen sollten: Die Filme entstehen praktisch völlig ohne Unterstützung des Verlages. Von daher sind natürlich auch die Möglichkeiten relativ begrenzt. Ich bin Regisseur, Kameramann, Cutter, Texter ... Natürlich kann man dann auch den Standpunkt vertreten, es einfach zu lassen. Aber ich habe von anderer Seite durchaus positive Rückmeldungen erhalten.
Die DVD 2005 ist vergriffen, ein Umtausch also ausgeschlossen. Die Filme sind zurzeit auf einer separaten Film-DVD (noch) nicht verfügbar. Man tut sich beim Verlag schwer mit neuen Produkten. Sollte ein breiteres Interesse bestehen, werden die Filme separat erscheinen. Auch darum ist Ihre Mail wichtig.
Mit freundlichen Grüßen
Georg Klingsiek


Sehr geehrter Herr Klingsiek,
jetzt muss ich mich bei Ihnen entschuldigen, weil es wahrscheinlich doch zu sehr aus Sicht der Oberstufe geschaut war und ich die genaue Sachlage nicht kannte. Ich werde die DVD den Mittelstufenkollegen vorstellen. Ich war aber wirklich der Meinung, das Projekt wird vom Verlag unterstützt und hätte mir deshalb eben eine größere Bandbreite für alle Altersgruppen gewünscht. Wie gesagt, mein Interesse für die 2005er besteht weiterhin.
Danke für die Nachricht, mit freundlichen Grüßen
Andreas Becker


Guten Tag Herr Klingsiek!
Leider hat die Verbindung direkt über den Link nicht geklappt, daher auf diesem Weg der zweite Versuch. Ich bin (Ferien!) gerade mal wieder am Stöbern in der DVD und kann mich dem Lob der Kolleginnen und Kollegen nur anschließen! Ketzerische Frage, natürlich nicht ganz ernst gemeint: Wann haben Sie eigentlich noch einmal etwas freie Zeit / Freizeit bei soviel Engagement und Arbeit? Doch nun konkret: Ich habe über Westermann die DVD im Abo bezogen. Da mir der Zugang zu den aktuellen Materialien nicht möglich war, habe ich bei W. angerufen und die nette Dame hat mir versichert, dass ich die Zugangsdaten von der zuständigen Kollegin schriftlich bekommen würde. Darauf warte ich allerdings schon seit Wochen vergebens. Nun gut, es bleibt ja immer noch genug tolles Material zum Er(d)kunden. Dabei ist mir ein kleiner Fehler aufgefallen (wozu sind Lehrer sonst da?): Auf dem Arbeitsblatt 1.1.12 (Kapitel 1 Gewusst wo, Berlin) geht es um den berühmten Stadtteil Prenzlauer Berg oder auch in Berlin kurz "Prenzel Berg". Es finden sich jedoch dort einmal die Schreibweise "Penzlauer Berg" und einmal "Brenzlauer Berg". Doch zum Schluss noch ein Lob: Die Materialien zu Weimar sind Klasse, die kann ich auch gut in meinem zweiten Fach, Deutsch, verwenden.
Weiterhin viel Erfolg, Ihr G. Romanus, Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Herzberg am Harz

Hallo Herr Romanus,
vielen Dank für Ihre nette Mail. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Das macht Mut zum Weitermachen. Ja, Zeit? Die nehme ich mir. Es ist meine wichtigste Freizeitbeschäftigung. Kein Sport, keine Kneipe – nur mit meinem Hund gehe ich ziemlich regelmäßig und ab und zu mit meiner Frau und den Kindern (wenn sie zu Besuch sind) mal Essen. Na, es macht mir einfach Spaß, ein wenig "schöpferisch" tätig zu sein ...
Der Sache mit den Zugangsdaten nehme ich mich sofort an. Ich hoffe, dass Sie innerhalb der nächsten Woche über diese Daten verfügen.
Danke auch für den Hinweis auf den Fehler. Der wird sofort korrigiert, die korrigierte Seite ins Netz gestellt und auf der nächsten DVD ausgewechselt. Es ist erstaunlich, dass man immer wieder Fehler entdeckt, obwohl jede Seite mehrmals von verschiedenen Leuten durchgesehen und meistens auch ausprobiert wird. Ich freue mich am meisten, wenn meine Schüler einen Fehler entdecken. Dann haben sie wenigsten genau hingesehen. Aber mein Motto lautet: Wer arbeitet macht auch Fehler - wer nicht arbeitet, kann auch keine Fehler machen!
Was Weimar angeht, kann ich nur sagen: ein tolles Städtchen – unbedingt mal hinfahren. Wir machen mit unseren Zehnerklassen einen Zweitagesausflug dorthin. Sehr lohnend.
Nun wünsche ich Ihnen noch schöne Ferien (meine sind leider schon vorbei) und ein paar erholsame Tage – und nicht zu viel arbeiten.
Mit herzlichen Grüßen
Georg Klingsiek


PS. Ich habe mir die genannte Seite gerade noch einmal angesehen. Bei mir steht beide Male Prenzlauer Berg. Inzwischen ist diese Karte schon ausgetauscht worden. Auf der DVD 2006 sind die neuen Stadtkarten mit den neuen Bezirken enthalten. Da ist der "Prenzlauer Berg" ganz rausgefallen. Mit welcher DVD-Ausgabe arbeiten Sie?

Hallo Herr Klingsiek!
Na, das ist ja ein Service... Zu Ihrer Frage: Auf meiner DVD steht "Ausgabe 2006, Version 1.0". Nachdem sich einer der Kollegen negativ über die Sprachqualität des Hamburg-Films geäußert hat, habe ich mir ein gemütliches Stündchen vor dem Bildschirm gegönnt. Fazit: Der soll man nicht meckern, für meine Ohren (alters- und berufsbedingt etwas schwächer) war das alles OK. Muss bei dieser Gelegenheit noch ein dickes Lob loswerden: Die Filme (sowohl die Gesamtfassung als auch die einzelnen Kapitel) sind Klasse! Ich habe mich (Deutschunterricht) schon immer für Filmgestaltung interessiert und natürlich auch diverse Filme gerade zum Thema Schiffe (seit die ganze Familie die QM 2 im Original erlebt hat), Hafen und Container für den Unterricht aufgenommen. Natürlich verfügen Spiegel-TV u.a. über nahezu unbegrenzte technische und finanzielle Mittel und allein schon aufgrund der naturgemäß größeren Verbreitung ist das Interesse der Firmen an einer Zusammenarbeit auch größer. Da wird schon einmal ein Arbeitsvorgang für die lieben Filmfritzen einmal oder mehrmals wiederholt, alle Mitarbeiter werden vorher zur Zusammenarbeit vergattert. Den Aufwand kenne ich von der Bundeswehr, da hatten die Filmfritzen mehr zu sagen als der zuständige General und die Soldaten wurden immer und immer wieder aus ihren "Stellungen" gescheucht, bis das alles mit der untergehenden Sonne perfekt war. Wenn man auf der anderen Seite berücksichtigt, dass der Container-Hafen schon aus Sicherheitsgründen fast perfekt für Besucher abgeriegelt ist, haben Sie doch erstaunlich authentische Berichte eingefangen. Ein Verzug ist m.E. ja gerade, dass die Betroffenen selbst länger zu Wort kommen (nicht nur "1,50", dann Klappe) und natürlich ist der Chef von Eichholtz & Consorten kein Schauspieler. Nur der Profi bemerkt, dass er manchmal die Hände in den Taschen behält oder etwas in die falsche Richtung schaut... So begegnen jedoch die Fachleute auch unseren Schülern bei Betriebserkundungen. Und das ist gut so, wie mir die Schüler immer wieder versichert haben. Nichts nervt sie mehr als ein vorformuliertes Statement, wie sie es von Politikern kennen, die bei Fragerunden mit Schülern geschickt die Lufthoheit für sich beanspruchen, damit ja keine Zusatz- oder Zwischenfrage gestellt werden kann. Und auch den Arbeitern (die soll es ja auch noch geben) sieht man deutlich an, dass sie einen (schweren) Job machen und dabei sowenig wie möglich gestört werden möchten. Nichts mit Milchschnitte und so in den Pausen, wie es uns die Werbung vorgaukelt. Da wird noch richtig malocht. Und dem Chef der Molkerei (heute sagt man ja Milchwerk) sieht man es förmlich an, dass das wahrscheinlich die schwierigste Aufgabe in seinem ganzen Berufsleben war, vor der Kamera etwas über seine Tätigkeit zu erzählen. Wenn man genau hinsieht, bemerkt man auch die Schnitte, die notwendig waren. Sie haben ihn ganz schön gequält ! Erinnert mich an Loriot und die Szene mit dem Lottogewinner, der dann mit dem Papst in Wuppertal ein Bordell aufmachen wollte, oder war es doch eine andere Stadt ? Aber das sind eben keine smarten Manager oder PR-Fritzen, die da auf dem (flachen) Land Verantwortung tragen. Und auch für die Bilder mit dem "ollen Kapitän" (nicht abwertend gemeint, solche Käuze werden immer seltener) in der Schiffsbegrüßungsanlage bekäme man bei "37 Grad" (Fernsehen) schon fast einen Grimme-Preis. Und das gehört in so einen Film ! Also, wenn Sie bis hier gekommen sind, war natürlich viel zu lang... WEITER SO UND NUR NICH UM KÜMMERN ! DAS Preis-LEISTUNGS-Verhältnis muss dieser Kollege erst einmal nachmachen und ich "schäme" mich schon ein bisschen für den Prenzlauer-Berg... !
Gruß
Ro


Hallo Herr Ro,
endlich mal jemand, der mich "versteht" und die Sache richtig einschätzt. Ich habe für meine Filme weder vom Verlag (finanzielle oder materielle) Unterstützung, noch irgendwelche Helfer (auf weiten Reisen begleitet mich allerdings mein Sohn): alles "Marke Eigenbau". Sogar die Zugänge zu den "Hochsicherheitsbereichen" (Containerterminal) verschaffe ich mir selbst – und trotz einer Grobplanung hängt sehr viel vom Zufall ab, da ich ja wirklich nur für sehr kurze Zeit vor Ort sein kann. Es ist schon fast "Situationskomik". Erfreut und erstaunt zugleich bin ich immer wieder über die Freundlichkeit und Offenheit der Leute, mit denen ich da zu tun habe – hier bei uns und weltweit. Das ist eigentlich das Schönste. So habe ich in diesem Sommer Filmaufnahmen in Peru gemacht, weit ab jeder "Zivilisation". Vorher hat man mich "gewarnt", dass sich die indigene Bevölkerung nicht filmen lässt. Ich kann nur sagen, alles quatsch. Es kommt nur darauf an, wie man sich den Menschen nähert und wie man sie anspricht! Ich hatte einen einheimischen Taxifahrer, der Quechua und etwas Englisch sprach (nicht mehr als ich). Wir sind (auf eigene Kosten übrigens) über Land gefahren und ich durfte die Menschen bei ihrer Landarbeit filmen und fotografieren. Sie hatten ihren Spaß "an mir und mit mir", haben sich amüsiert und waren – glaube ich – auch ein wenig stolz, dass mal jemand bei ihnen vorbei schaute. Zweimal wurde ich eingeladen, einen (selbstgebrauten) Schnaps zu trinken. Ja, manchmal muss man auch Opfer bringen ...
Mir ist durchaus bewusst, dass der Ton und die nachträgliche Vertonung bei den Filmen nicht optimal sind, aber ich verfüge eben nicht über ein Tonstudio. Auch hier wird viel improvisiert. Bei allen Schwächen haben die Filme – glaube ich – auch ihre Stärken: lebensnahe Situationen (wie Sie ja schon festgestellt haben), längere Szenen als viele kommerzielle Fernsehfilme und nur die nötigsten Kommentare ... Die Schüler brauchen Zeit zum Schauen und Verstehen.
Danke für die aufmunternden Worte und ein schönes Wochenende
Georg Klingsiek


Hallo herr Klingsiek,
ich habe die Geo-Pool-DVD ja noch nicht so lange, aber ich kann es noch immer nicht fassen, welches Potential ich damit besitze und vor allem, welche Erleichterungen für mich in der Vorbereitung auf den Unterricht bestehen. Im letzten Jahr habe ich mir mühevoll aus den verschiedensten Verlagen Materialien und irgendwelche Downloads gekauft oder im Internet recherchiert. Da ging leider viel zu viel Zeit drauf. Sie ist für mich so ein richtig kleiner Schatz geworden und es macht einfach Spaß, damit zu arbeiten. Man lernt selbst immer noch etwas dazu. Sehr gut aufbereitet!
Manuela Ullrich


So urteilt die Fachwelt


"Der Geographie Pool" besteht aus zwei DVDs, die vollgepackt sind mit Materialien und Medien für die Sekundarstufe I zur Unterrichtsvorbereitung und -gestaltung. Man erhält die unterschiedlichsten Unterrichtshilfen, die zudem aufeinander abgestimmt sind: Arbeitsblätter (inkl. Lösungsvorschlägen), Farbfolien-Vorlagen, kommentierte Fotos, Reliefkarten, Animationen und sogar Filme. Die Arbeitsblätter und Farbfolien-Vorlagen lassen sich auch verändern. Trotz des gewaltigen Umfangs an zur Verfügung gestellten Materialien und Medien ist die Handhabung der beiden DVDs recht einfach. "Der Geographie Pool" ermöglicht eine spürbare Entlastung bei der Vorbereitung des Unterrichts und ist eine echte Hilfe bei seiner Gestaltung. Den Schülern kann mit wenig Aufwand ein abwechselungsreicher und anschaulicher Unterricht geboten werden.

Erwin Ferrao,
www.lehrerbibliothek.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü